Plakat des Landesjugendorchesters BrandenburgDas Landesjugendblasorchester Brandenburg besucht die Ombili-Stiftung

„The day comes, the day gives“... …
So steht es auf dem Flyer der Ombili-Stiftung, die das Landesjugendblasorchester (LJBO) Brandenburg am Sonntag, dem 06.10.2013 besuchte. Für die Gruppe der 60 deutschen Jugendlichen stand ihr Ausflug nahe Tsumeb, Namibia ebenfalls unter dem Motto „Geben und Nehmen“. Als Dank für eine aufschlussreiche Füh- rung durch die Gärten, Schulen sowie durch die Schlaf- und Speisesäle des 1989 gegründeten Integrationsprojekts für die Kinder und Erwachsenen des San-Stammes spielte das Auswahlorchester ein Konzert für die Schulkinder. In den Mauern der sogenannten „Community- Hall“ erklangen sowohl typisch afrikanische Melodien, als auch deutsche und internationale Titel wie „Blood, Sweat & Tears“ oder Franz Josef Strauss’ Einzugsmarsch. Auch die San-Kinder, die zum Teil Mitglieder des Ombili- Schulchores sind. konnten die deutsche Reisegruppe mit einstudierten Liedern beeindrucken.

Den emotionalen Höhepunkt des Konzertes stellte allerdings das Lied „Ti ma ma sa ta ge“ dar, welches das LJBO mitgebracht hatte, auch bei den afrikanischen Kindern bekannt war und gemeinsam gesungen wurde.

ljob 02Tatsächlich hatte der Tag in Ombili beiden Kulturen viel mitgegeben. Für die Orchestermitglieder aus Bad Freienwalde, Beeskow, Fürstenwalde, Cottbus und Berlin waren es die intimen Einblicke in das „wahre Leben“ und den Alltag des San-Volkes; für die Ombili- Schüler gab es eine Prise europäischer Kultur. Vor Allem war es aber für alle eine Unterrichtsstunde in „Musik“, der Sprache, die alle Völker verstehen. Julia Lehmann Landesjugendblasorchester Brandenburg

Neue Spendenprojekte

Weiterführung der Vorschule
Ersatz Bakkies (Pickup)

Spendenaktion

Carcassonne Safari

Freundeskreis Gesundheit für Ombili Berlin-Brandenburg e.V.
Copyright 2019. All rights reserved

Zum Seitenanfang